§ 6 - Finanzen und Lizenzvergabe

  • § 6 - Finanzen und Lizenzvergabe

    § 6 - Finanzen und Lizenzvergabe

    § 6.1 Finanzielle Situation des Vereins
    Es ist dafür zu Sorge zu tragen, dass der Verein langfristig gut aufgestellt ist. Durch Transfers oder Gehaltszahlungen kann und darf man zeitweise ins Minus kommen.

    § 6.1.1 Teilnahme am Spielbetrieb
    Am Spielbetrieb dürfen nur Vereine teilnehmen, die zu Saisonbeginn maximal ein Fünftel des Gesamt-Marktwertes ihres Teams (einzusehen im Vereinsprofil) im Minus sind. Ein Verein mit einem Gesamt-Marktwert von 100 Mio. darf somit nicht weniger als -20 Mio. auf dem Konto haben.

    § 6.1.2 Bieten auf dem Transfermarkt
    Auf dem Transfermarkt im Websoccer dürfen nur Vereine bieten, die maximal ein Zehntel des Gesamt-Marktwertes ihres Teams (einzusehen im Vereinsprofil) im Minus sind. Ein Verein mit einem Gesamt-Marktwert von 100 Mio. darf somit nicht weniger als -10 Mio. auf dem Konto haben, um auf dem Transfermarkt bieten zu können (unabhängig von der Höhe des Gebots). Bei Abgabe eines Gebots erscheint eine Fehlermeldung, wenn das Vereinsbudget zu niedrig ist.

    § 6.2 Verzinsung des Kontostandes
    Kontoständen, die im Minus sind, werden automatisch wöchentlich (in der Nacht von Sonntag auf Montag) der Soll-Zins (der 7,5% beträgt) abgezogen, es ist also nicht zu raten, längere Zeit im Minusbereich zu stehen.
    Kontoständen, die im Plus sind, werden automatisch wöchentlich der Haben-Zins (der 1% beträgt) gutgeschrieben.


    § 6.3 Einnahmen und Ausgaben
    Die Ausgaben eines Vereins kann jeder Manager mit seinem Verhalten auf dem Markt selbst regulieren. Nur die Spielergehälter werden automatisch nach jedem Spiel abgebucht - und müssen immer gezahlt werden. Weitere Ausgaben sind z.B. durch Auktionen möglich.
    Mögliche Einnahmequellen sind neben den Spielerverkäufen auf dem Transfermarkt und den Sponsoren noch die TV-Gelder und sonstige erfolgsabhängige Prämien (siehe § 6.5, § 6.6).

    § 6.4 Sponsoren
    Die Sponsoren kommen immer zu Beginn einer neuen Saison und sind im entsprechenden Unterforum zu bekommen. Sie sind an den Erfolg des Vereines in der Vorsaison gekoppelt. Dabei gibt es für jeden Verein zwei verschiedene Varianten, eine "Sicherheitsvariante" und eine "Risikovariante". Jeder Manager kann selbst abwägen, welche Variante er wählt. Alles weitere dazu im entsprechenden Unterforum. Primäres Ziel der Sponsorengelder ist die Deckung der Spielergehälter.[

    § 6.5 TV-Gelder
    Die TV-Gelder setzen sich aus einem ligaabhängigen Sockelbetrag, der zu Beginn der Saison gezahlt wird, sowie einem erfolgsabhängigem Betrag, der zum Ende der Saison überwiesen wird, zusammen.

    Die genauen Zahlen folgen im Laufe der ersten Saison.

    § 6.6 Sonstige erfolgsabhängige Prämien
    Bei jeder Challenge werden die Preisgelder zu Beginn der Anmeldephase bekannt gegeben.
  • Alte Version:

    Fubaka schrieb:

    § 6.2 Verzinsung des Kontostandes
    Kontoständen, die im Minus sind, werden automatisch am Monatsende der Soll-Zins (der 20% beträgt) abgezogen, es ist also nicht zu raten, längere Zeit im Minusbereich zu stehen.
    Kontoständen, die im Plus sind, werden automatisch nach jedem Monat der Haben-Zins (der 3% beträgt) gutgeschrieben.
    Neue Version:
    § 6.2 Verzinsung des Kontostandes

    Kontoständen, die im Minus sind, werden automatisch wöchentlich (in der Nacht von Sonntag auf Montag) der Soll-Zins (der 20% beträgt) abgezogen, es ist also nicht zu raten, längere Zeit im Minusbereich zu stehen.
    Kontoständen, die im Plus sind, werden automatisch nach jeder Woche der Haben-Zins (der 1% beträgt) gutgeschrieben.
  • Ergänzung des Regelwerks:
    § 6.1.1 Teilnahme am Spielbetrieb
    Am Spielbetrieb dürfen nur Vereine teilnehmen, die zu Saisonbeginn maximal ein Fünftel des Gesamt-Marktwertes ihres Teams (einzusehen im Vereinsprofil) im Minus sind. Ein Verein mit einem Gesamt-Marktwert von 100 Mio. darf somit nicht weniger als -20 Mio. auf dem Konto haben.

    § 6.1.2 Bieten auf dem Transfermarkt
    Auf dem Transfermarkt im Websoccer dürfen nur Vereine bieten, die maximal ein Zehntel des Gesamt-Marktwertes ihres Teams (einzusehen im Vereinsprofil) im Minus sind. Ein Verein mit einem Gesamt-Marktwert von 100 Mio. darf somit nicht weniger als -10 Mio. auf dem Konto haben, um auf dem Transfermarkt bieten zu können (unabhängig von der Höhe des Gebots). Bei Abgabe eines Gebots erscheint eine Fehlermeldung, wenn das Vereinsbudget zu niedrig ist.
  • Alte Version:

    Fubaka schrieb:

    § 6.2 Verzinsung des Kontostandes
    Kontoständen, die im Minus sind, werden automatisch wöchentlich (in der Nacht von Sonntag auf Montag) der Soll-Zins (der 20% beträgt) abgezogen, es ist also nicht zu raten, längere Zeit im Minusbereich zu stehen.
    Kontoständen, die im Plus sind, werden automatisch wöchentlich der Haben-Zins (der 1% beträgt) gutgeschrieben.

    Neue Version:

    § 6.2 Verzinsung des Kontostandes
    Kontoständen, die im Minus sind, werden automatisch wöchentlich (in der Nacht von Sonntag auf Montag) der Soll-Zins (der 7,5% beträgt) abgezogen, es ist also nicht zu raten, längere Zeit im Minusbereich zu stehen.
    Kontoständen, die im Plus sind, werden automatisch wöchentlich der Haben-Zins (der 1% beträgt) gutgeschrieben.


    Hinweis: In der kommenden Finanz-Abrechnung werden noch einmalig 20 % des Minus-Betrags abgezogen, anschließend dann die im Regelwerk neu verankerten 7,5 %. Dieser Satz wurde deutlich gesenkt, da User mit einem Verein im Minus schon auf dem Transfermarkt beeinträchtigt sind und bei zu hohen Schulden vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden und wir eine zu drastische Mehrfachbestrafung vermeiden wollen. Bei der kommenden Abrechnung erfolgt diese wohl gegen Nachmittag, ansonsten automatisiert in der Nacht.